Montag, 25. März 2013

Wieder da und...

... ein Ringtop, wie kann es anders sein. Aus der letzten Serie von Tops. Seither war ich nicht mehr an der Flamme.
Jetzt muss ich erstmal den saukalten und regnerischen Markt verkraften, am Freitag Aufbau im Freien bei 13 Grad mit Sonnenschein und dann das Marktwochenende mit Temperatursturz und schrecklichen 2 Grad nur noch. Winterklamotten hatte ich keine dabei, wer kann das denn ahnen.
Ein netter Mann, den ich nicht kannte, ist extra nach Hause gefahren und hat für mich seine Daunenjacke geholt. Sie war riesig und die Leute schauten dumm aber ich hatte damit schön warm. Nur meine leichten Schuhe sorgten für kalte Füße. Zwei Kannen Tee waren auch dabei. Meine Mutter war auch für dieses Wetter nicht richtig angezogen. Glücklicherweise passten mir die Sachen meiner Mutter und so waren wir beide für den Sonntag besser gerüstet. Da wir ständig die Handschuhe ausziehen mussten um Schmuck zu zeigen und umzulegen fielen uns fast die Finger ab vor Kälte, der Dauerregen war eklig. Es waren kaum Leute da und der Umsatz entsprechend mies. Das Zelt konnte über Nacht bei den Eltern trocknen und heute fuhr ich dann wieder nach Hause. Nun hoffe ich, dass ich nicht krank werde.


Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche, Anke




1 Kommentar:

  1. Das glaub ich ja nicht. Wo warst Du denn mit Deinem Stand? Das ist ja schade, dass wir uns nicht getroffen haben. Es war wirklich wunderbar dort. Wir haben uns einen Flyer mitgenommen, um zu Hause nachzulesen was wir da alles gesehen haben und bei Glas stehst Du gleich an zweiter Stelle! Hätte ich doch gleich dort nachgelesen!
    Wahnsinn. Die Welt ist doch klein. Hoffe das Frieren hat sich für Dich wenigstens gelohnt.
    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen